MSC-Siegel für Schellfisch und Kabeljau aus Norwegen Nachhaltiger Fischfang auf dem Vormarsch - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

MSC-Siegel für Schellfisch und Kabeljau aus Norwegen

Nachhaltiger Fischfang auf dem Vormarsch

Ab sofort dürfen rund 125.000 Tonnen norwegischer Kabeljau und 90.000 Tonnen norwegischer Schellfisch das blaue MSC-Siegel tragen. Neben dem heimischen Markt haben beide Fischarten weltweite Abnehmer: Sie werden in Großbritannien, Frankreich und Deutschland frisch und gefroren und in Südeuropa und Lateinamerika getrocknet als saltfish, clipfish oder stockfish angeboten. Die norwegischen Hochsee-Fischereien auf Kabeljau und Schellfisch in der Nordostarktis wurden nach einem längeren Prüfprozess mit dem anerkannten Fischerei-Siegel des MSC (Marine Stewardship Council) ausgezeichnet. Die Fischereien

Die Fischereien arbeiten beim Fang von Kabeljau und Schellfisch mit unterschiedlichen Methoden. Sowohl große Trawler als auch kleine Boote mit verschiedenen Fanggeräten – Schleppnetzen, Langleinen, Danish Seine, Kiemennetzen und Handleinen – sind im Einsatz. Die Hochsee-Fischereien der Nordostarktis operieren außerhalb der Ausschließlichen Wirtschaftszone Norwegens, die zwölf Seemeilen vor der Küste beginnt. Auch die Küstenfischereien auf Kabeljau und Schellfisch streben eine MSC-Zertifizierung an und befinden sich derzeit in der Bewertung nach MSC-Standard.

Karin Olsen, Marketing-Managerin für Weißfisch beim Norwegian Seafood Export Council (NSEC) kommentiert: „Norwegens Fischereien werden schon seit langer Zeit im Einklang mit der Natur gemanagt und Norwegen ist international als eine der führenden Nationen beim nachhaltigen Fischereimanagement angesehen. Wir sind stolz darauf, diese Geschichte erzählen zu können und die MSC-Zertifizierung von norwegischem Kabeljau und Schellfisch unterstreicht diese Botschaft noch. Die unabhängige Bestätigung der Nachhaltigkeit durch Dritte ist eine großartige Möglichkeit, norwegischen Lieferanten auf globalen Märkten noch mehr Glaubwürdigkeit zu verleihen.“

Rupert Howes, Geschäftsführer des MSC, verdeutlicht: „Die Zertifizierung dieser ikonischen Fischereien ist bereits auf enormes Interesse gestoßen und ich bin sicher, dass die große Menge MSC-zertifizierten Kabeljaus und Schellfischs aus Norwegen enormen Einfluss auf die Absatzmärkte der Ware haben wird. Die Fischereien sind sowohl aus kultureller als auch aus ökonomischer Sicht enorm wichtig und ich möchte dem Norwegian Seafood Export Council stellvertretend für die gesamte norwegische Fischereiindustrie zu diesem Erfolg gratulieren. Der NSEC hat Weitsicht bewiesen und ich freue mich auf den Abschluss der MSC-Bewertung der Küstenfischereien auf Kabeljau und Schellfisch.“

Camiel Derichs, MSC-Manager Nordeuropa, fügt hinzu: „Für diesen Erfolg gibt es viele Gründe. Das norwegische Fischereimanagement an sich ist einfach vorbildlich. Zudem hat die norwegische Fischereiindustrie verstanden, dass eine Bestätigung durch Dritte die eigene Kommunikation über Nachhaltigkeit wirkungsvoll untermauern kann. Die norwegischen Akteure sehen im MSC ein glaubwürdiges Instrument, das sie bei der Zertifizierung von norwegischem Seelachs getestet und bei Hering und Makrele sowie Kabeljau und Schellfisch bestätigt haben. Ich bin zuversichtlich, dass die norwegischen Unternehmen von der Zertifizierung profitieren werden und freue mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit unseren norwegischen Partnern.“

Anzeige

Bild: Fotolia
Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2019

Landwirtschaft 4.0
Wie Technik, Tierschutz und Bio-Standards eine Branche verändern

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Wissenschaftslexikon

He|ro|i|nis|mus  〈m.; –; unz.; Med.〉 = Heroinsucht

lau|die|ren  〈V. t.; hat〉 1 〈veraltet〉 loben, preisen 2 〈Rechtsw.〉 vorschlagen, nennen (Zeugen) ... mehr

Kro|ky|do|lith  〈m. 16 od. m. 23; Min.〉 (als Spritzasbest verwendeter) Blauasbest

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige