Natürliche Bremsstreifen für Bremsen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Umwelt+Natur

Natürliche Bremsstreifen für Bremsen

Warum sind Zebras gestreift? Darüber ist schon viel spekuliert worden. Einige Forscher meinen, das die Streifen der Tarnung dienen, indem sie die Konturen der Tiere im flimmernden Licht der afrikanischen Savanne verschwimmen lassen.

Andere wiederum vermuten, dass die schwarz-weißen Streifen Insekten wie Pferdebremsen oder Moskitos abwehren sollen. Diese Theorie haben jetzt ungarische und schwedische Wissenschaftler um Gábor Horváth von der Eötvös Universität in Budapest überprüft. Das Team stellte auf einer ungarischen Pferdefarm, auf der viele Bremsen umherschwirrten, verschiedene Plastikmodelle von Pferden auf. Diese färbten sie weiß oder dunkel oder statteten sie mit verschiedenen Streifenmustern aus. Dann bepinselten sie die Attrappen mit Leim, sodass die Insekten darauf haften blieben. So konnten die Forscher sehen, welche Färbung die Bremsen mehr oder weniger attraktiv fanden. Ergebnis: Je ähnlicher die gestreiften Modelle der Zeichnung eines Zebras waren, desto weniger Blutsauger setzten sich darauf.

Horváth erklärt diesen Effekt so: Die weißen und schwarzen Streifen der Zebras sorgen dafür, dass das Licht in Polarisationsmustern reflektiert wird, die die Bremsen verwirren.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Che|mo|nas|tie  〈[çe–] f. 19; unz.; Biol.〉 ungerichtete Bewegung der Organe festgewachsener Pflanzen auf chem. Reize

Par|en|chym  auch:  Pa|ren|chym  〈[–çym] n. 11; Biol.〉 1 Grundgewebe der Pflanzen aus dünnwandigen, saft– u. plastidenreichen Zellen; ... mehr

Knie|ge|lenk|ent|zün|dung  〈f. 20; Med.〉 Entzündung des Knies bei Infektionskrankheiten: Gonitis

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige