Parasiten können Krankheiten bekämpfen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Parasiten können Krankheiten bekämpfen

Parasiten können Menschen vor schweren Erkrankungen des Immunsystems schützen. Das haben Wissenschaftler aus Cambridge entdeckt, berichtet der Nachrichtendienst Ananova.

Forscher von der Cambridge-Universität haben einen Parasitenextrakt hergestellt, der verhindern konnte, dass Versuchstiere Diabetes bekamen. Sie arbeiten jetzt an einem ähnlichen Medikament für den Menschen.

Frühere Studien in Afrika hatten gezeigt, dass Menschen, die an Parasiten litten oder leiden, seltener Diabetes, Multiple Sklerose oder rheumatoide Arthritis hatten.

„Die Situation in den westlichen Industrieländern ist genau umgekehrt“, meint David Dunne, der die neue Studie leitet. „Parasiten sind bei Menschen selten, Autoimmunerkrankungen wie Diabetes kommen hingegen häufig vor ? und die Zahlen steigen.“

Parasiten lösen im menschlichen Körper eine Antwort spezieller Immunzellen aus, der Helferzellen vom Typ 2 (TH2). „Die Produktion vieler TH2-Zellen blockiert die Herstellung der TH1-Zellen“, so Dunne. Diese TH1-Zellen führen zu Diabetes,
fanden die Forscher heraus. Wird die Vermehrung der TH1-Zellen gehemmt, reduziere dies das Risiko für eine Autoimmunerkrankung.

Anzeige

Marianne Diehl
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Kosmische Expansion bleibt rätselhaft

Steckt exotische Physik hinter den Diskrepanzen bei der Hubble-Konstante? weiter

Wiederkehr-Effekt gilt auch für Quanten

Physiker messen Poincaréschen Wiederkehrsatz in ultrakalter Atomwolke weiter

"Impfung" gegen Fake-News

Online-Game lässt Nutzer in die Rolle der Manipulatoren schlüpfen weiter

Altern Kinder später Väter schneller?

Alter des Vaters könnte Altern und Lebensdauer der Nachkommen beeinflussen weiter

Wissenschaftslexikon

Fun|ken|spek|trum  auch:  Fun|ken|spekt|rum  〈n.; –s, –tren〉 das Spektrum des Lichts einer elektr. Funkenentladung ... mehr

Denk|psy|cho|lo|gie  〈f. 19; unz.〉 Zweig der experimentellen Psychologie, die das Denken als besonderes, nicht auf andere Akte zurückzuführendes Erlebnis untersucht

Kriegs|ma|ri|ne  〈f. 19; unz.〉 dem Krieg zur See dienender Teil der Marine; Ggs Handelsmarine ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige