Piloten verunglücken wegen Leichtsinn, Pilotinnen wegen technischer Fehler - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Piloten verunglücken wegen Leichtsinn, Pilotinnen wegen technischer Fehler

Männer sind unaufmerksam und leichtsinnig, Frauen zwar vorsichtig, aber technisch weniger begabt. Dieses unter Autofahrern weit verbreitete Vorurteil haben Wissenschaftler der amerikanischen Johns-Hopkins-Universität nun bei der Untersuchung von Flugunfällen bestätigt. Über ihre Ergebnisse berichten die Forscher in der Fachzeitschrift “Aviation, Space and Environmental Medicine”.

Susan P. Baker und ihre Kollegen fanden heraus, dass bei Flugunfällen, bei denen ein Mann am Steuerknüppel saß, häufig Unaufmerksamkeit oder riskante Manöver die Ursache waren. Pilotinnen hatten hingegen eher deshalb Unfälle, weil sie die Technik an Bord im entscheidenden Moment falsch bedienten.

Die meisten Unfälle passierten Piloten und Pilotinnen bei der Landung oder beim Start. Unkorrekte Handhabung des Steuerknüppels oder schlechte Reaktionen auf Böen widerfuhren Piloten beiderlei Geschlechts, doch Frauen deutlich häufiger.
Unfälle hingegen, bei denen Wetterlage und Sichtverhältnisse falsch eingeschätzt wurden, kamen häufiger bei männlichen Piloten vor. Auch waren Männer offenbar eher bereit, Maschinen mit einem bereits bekannten technischen Defekt zu fliegen. Insgesamt waren Unfälle, die von männlichen Piloten verursacht wurden, schwerer und forderten häufiger Todesopfer.

Die Wissenschaftler hatten die Unfalldaten aus den Jahren 1983 bis 1997 analysiert, bei denen 144 Pilotinnen und 287 Piloten im Alter zwischen 40 und 63 Jahren beteiligt waren.

Joris Maling
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Au|tor  〈m. 23〉 Verfasser, Urheber (eines Kunst– od. Schriftwerkes) [<frz. auteur ... mehr

Tan|tal  〈n. 11; unz.; chem. Zeichen: Ta〉 chem. Element, hartes, widerstandsfähiges Metall, Ordnungszahl 73 [nach der grch. Sagengestalt Tantalus, ... mehr

Igel|stel|lung  〈f. 20〉 1 〈Mil.〉 1.1 〈urspr.〉 Form der Verteidigung, bei der die Landsknechte im Kreis ihre Spieße nach außen hielten  1.2 〈heute〉 ähnliche Verteidigungsstellung der Infanterie; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige