Pollen von Gentech-Raps dringt auch in weit entfernte Äcker - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Pollen von Gentech-Raps dringt auch in weit entfernte Äcker

Pollen von Gentech-Raps können sich auch in weit entfernt liegenden Feldern einkreuzen. Das fanden Forscher der Universität Adelaide, die nach eigenen Angaben die ersten solchen Studien an großen, kommerziellen Feldern durchgeführt haben.

Das Team um Mary Rieger untersuchte 63 Felder rund um Anbaugebiete von Gentech-Raps. Die Pflanzen sind gegenüber bestimmten Herbiziden unempfindlich und werden seit rund zwei Jahren in Australien angepflanzt. Ergebnis: Weniger als 0,2 Prozent der Rapspflanzen in den umliegenden Feldern tragen die gentechnologischen Veränderungen. Damit gelange nur ein verschwindend kleiner Teil der Gentechpollen in Felder mit konventionellem Raps, sagen die Forscher. Allerdings können die Pollen große Strecken überwinden: Auch in drei Kilometer entfernt liegenden Äckern fanden die Biologen noch Verunreinigungen mit Gentech-Raps, meldet das Fachmagazin „Science“ (Bd. 296, S. 2386).

Marcel Falk, Bild: Steve Sutherland/New South Wales Agriculture
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

ach|tern  〈Adv.; Mar.〉 nach hinten

Stein|huhn  〈n. 12u; Zool.〉 rebhuhnähnlicher Fasanenvogel der höchsten Gebirgslagen: Alectoris graeca; Sy Berghuhn ... mehr

Me|cha|tro|nik  auch:  Me|chat|ro|nik  〈f.; –; unz.; Tech.〉 Fachrichtung, die das Zusammenwirken der Bereiche Maschinenbau, Elektrotechnik u. Informatik für den Entwurf u. die Herstellung industrieller Produkte beschreibt ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige