Schützt Aspirin auch gegen ein verbreitetes Virus? - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Schützt Aspirin auch gegen ein verbreitetes Virus?

Das Schmerzmittel Acetylsalicylsäure (bekannt unter dem Markennamen „Aspirin“) hilft möglicherweise auch gegen ein weit verbreitetes Virus. Das Mittel blockierte in Laborversuchen die Fortpflanzung des menschlichen Cytomegalovirus (HCMV), berichtet das Magazin „Proceedings“ der Amerikanischen Akademie der Wissenschaften.

HCMV benötigt für seine Vermehrung das Hormon Prostaglandin, das unter anderem an Entzündungsreaktionen beteiligt ist. Acetylsalicylsäure blockiert dieses Hormon und hindert so das Virus an seiner Vermehrung, berichten Forscher der Princeton-Universität.

Etwa jeder zweite Europäer ist mit HCMV infiziert. In der Regel verläuft eine Infektion glimpflich, nur manchmal ruft der Erreger eine Erkältung oder Herpes an den Genitalien hervor. Für Menschen mit einem geschwächten Immunsystem, etwa Aidskranken oder Patienten nach einer Transplantation, kann eine Infektion allerdings tödlich verlaufen. Bei Föten kann HCMV zudem Missbildungen hervorrufen.

ddp/bdw ? Andreas Wawrzinek
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Horn|haut|ent|zün|dung  〈f. 20; Med.〉 entzündliche Augenerkrankung; Sy Keratitis ... mehr

weich  〈Adj.; –er, am –(e)s|ten〉 1 formbar, knetbar (Ton, Wachs, Butter) 2 dickflüssig, breiig (Masse, Teig) ... mehr

am|ni|o|tisch  〈Adj.; Biol.〉 auf dem Amnion beruhend, sich mit ihm entwickelnd

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige