Seelöwen haben ein phänomenales Langzeitgedächtnis - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Umwelt+Natur

Seelöwen haben ein phänomenales Langzeitgedächtnis

Seelöwen haben möglicherweise nach dem Menschen das beste Langzeitgedächtnis aller Lebewesen. Selbst nach zehn Jahren konnte sich die Kalifornische Seelöwin „Rio“ an eine komplexe Aufgabe hervorragend erinnern und löste sie immer noch mit Bravour, haben amerikanische Meeresbiologen festgestellt. Das berichtet das britische Wissenschaftsmagazin New Scientist (Ausgabe vom 26. Oktober, S. 25).

Im Jahr 1991 hatten Colleen Kastak und Ronald Schustermanvon der Universität Kalifornien der Seelöwin beigebracht, Schriftzeichen wiederzuerkennen. Sie zeigten Rio eine Karte mit einem Buchstaben oder einer Zahl. Danach konnte die Seelöwendame zwischen zwei Karten wählen ? eine zeigte das selbe, die andere ein anderes Symbol. Erkannte sie das Symbol wieder, belohnten die Forscher sie mit einem Fisch.

Nach zehn Jahren stellten die Biologen Rio erneut auf die Probe ? allerdings mit Buchstaben und Zahlen, die die Seelöwin noch nicht kannte. Sie löste die Aufgabe noch genauso gut, obwohl sie den Test die ganzen Jahre über nie wiederholt hatte. Dass sie sogar mit Symbolen arbeiten konnte, die sie nie gesehen hatte, beweist, dass sie das Konzept der Gleichheit verstanden hatte, das hinter der Aufgabe stand, sagen die Forscher.

Um ein Konzept wie das der Gleichheit lernen zu können, benötigt ein Lebewesen höher entwickelte Hirnprozesse. Daher dachten Wissenschaftler bisher, dass Tiere Schwierigkeiten haben müssten, die Fähigkeit über eine lange Zeit zu behalten, wenn sie sie nicht mehr benötigen. Das beeindruckende Gedächtnis Rios könnte der Seelöwendame helfen, sich an verschiedene Beutetiere zu erinnern, die sie nur zu bestimmten Jahreszeiten jagen können, vermutet Kastak. Selbst Rhesusaffen, die auch ein erstaunliches Langzeitgedächtnis für solche Aufgaben haben, schlug Rio mit ihrer Leistung.

Im Journal Animal Cognition haben Kastak und Schusterman die Ergebnisse ihrer Studien in einer Online-Vorabpublikation veröffentlicht.

Anzeige

ddp/bdw – Cornelia Pfaff
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Flam|men|baum  〈m. 1u; Bot.〉 1 ein auf Madagaskar heimisches Zäsalpiniengewächs mit scharlachroten bis orangen Blüten in Rispe 2 Zierbaum der Tropen u. des Mittelmeergebietes: Poinciana regia; ... mehr

Hel|den|te|nor  〈m. 1u; Mus.〉 Rollenfach in der Oper, Heldendarsteller mit Tenorstimmlage

bio|lo|gisch–dy|na|misch  〈Adj.〉 ~e Landwirtschaft auf der anthroposophischen Ernährungslehre, der Orientierung an Mondphasen u. Sternbildern sowie dem Einsatz spezieller Düngemittel, z. B. Kuhmist, beruhende Landwirtschaft

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige