Sicheres Autofahren trotz seichter Gespräche am Handy - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Sicheres Autofahren trotz seichter Gespräche am Handy

Einfacher Smalltalk über die Handy-Freisprechanlage im Auto reduziert nicht die Fahrtüchtigkeit. Vermeiden sollte man hinter dem Steuer jedoch schwierige Gespräche, da sie die Aufmerksamkeit gegenüber dem Fahrgeschehen drastisch reduzieren, schreiben Forscher aus Madrid im Journal of Experimental Psychology: Applied (Ausg. 9, Nr. 2).

Die Psychologen Miguel Angel Recarte Goldarecena von der spanischen Universität Complutense und Luis Miguel Nunes González von der Generalverkehrsdirektion ließen zwölf Testfahrer über die Autobahnen von Madrid rauschen. Die Wissenschaftler zeichneten dabei mit Kameras die Blickrichtung der Probanden sowie das Straßenbild auf. Dabei stellten sie fest, dass einfache Gespräche mit dem Handy oder dem Nachbarn die Testpersonen kaum beeinflussten.

Waren die Gespräche jedoch schwierig und strengten das Gedächtnis an, reduzierte sich die Aufmerksamkeit der Testpersonen. Schilder oder Hindernisse auf der Straße wurden dann deutlicher schlechter wahrgenommen als von einem nicht abgelenkten Fahrer, so die Forscher.

ddp/bdw – Andreas Wawrzinek
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Bau|vor|ha|ben  〈n. 14〉 1 Plan, Idee, Vorhaben zu einem Bau; Sy Bauplan ( ... mehr

Pi|ment|baum  〈m. 1u; Bot.〉 holziges Myrtengewächs Mittelamerikas, das Piment liefert

Tool|kit  〈[tul–] m. 6 od. n. 15; IT〉 ergänzende Programmeinheit (z. B. in Form einer Sammlung von Programmroutinen); Sy Toolbox ( ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige