Substanz in Froscheiern setzt genetische Programmierung menschlicher Zellen zurück - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Substanz in Froscheiern setzt genetische Programmierung menschlicher Zellen zurück

Eine in unreifen Froscheiern enthaltene Substanz kann die genetische Programmierung von menschlichen Körperzellen rückgängig machen: Die Zellen fallen dadurch in ein stammzellähnliches Stadium zurück und können dann wieder zu den verschiedensten Arten von Zellen heranwachsen. Die Entdeckung könnte die ethische Diskussion um die Gewinnung von Stammzellen aus Embryonen überflüssig machen. Über die Ergebnisse britischer Forscher berichtet der Online-Dienst des Fachmagazins Nature.

Stammzellen entwickeln sich in Embryonen einige Tage nach der Befruchtung. Sie haben die Fähigkeit, sich unentwegt weiter zu teilen und können zu verschiedensten Zelltypen wie beispielsweise Hautzellen, Blutzellen, Muskelzellen oder Nervenzellen werden. Auch im erwachsenen Organismus kommen noch Stammzellen vor, die jedoch nur noch eine begrenzte Anzahl an Zelltypen bilden können.

Spezialisierte Zellen wieder in ein frühes Stadium ohne festgelegte Funktion zurück zu versetzen, davon träumen Mediziner schon seit langem. Wenn Zellen sich spezialisieren, wird ein Großteil des Erbguts abgeschaltet und nur noch bestimmte Gene bleiben aktiv. So verrichtet eine Zelle ihre spezielle Aufgabe ? beispielsweise den Sauerstofftransport im Blut. Gelingt es, diese Programmierung rückgängig zu machen, könnten aus Körperzellen potente Stammzellen gewonnen werden. Damit ließe sich neues Gewebe oder sogar Organe züchten.

John Gurdon und sein Team von der Universität Cambridge brachte die Kerne weißer Blutzellen von Menschen und Mäusen in die größeren Kerne von Eizellen des Krallenfrosches ein. Daraufhin erhöhte sich die Konzentration eines bestimmten Proteins, das normalerweise nur in Stammzellen vorkommt, um das Zehnfache. Daraus schlossen die Forscher, dass Wirkstoffe aus den Froschkernen die Säugerkerne in ein stammzellenähnliches Stadium zurückversetzten können. Die Wirkstoffe wollen Gurdon und seine Kollegen nun in einem nächsten Schritt isolieren.

ddp/bdw ? Christine Harbig
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Zim|bal  〈n. 11 od. n. 15; Mus.〉 1 〈im MA〉 = Glockenspiel 2 〈dann〉 dem Glockenspiel ähnliches Register der Orgel ... mehr

Ya|gi|an|ten|ne  auch:  Ya|gi–An|ten|ne  〈f. 19; Tech.〉 für UKW– u. Kurzwellenempfang besonders geeignete Antenne mit speziellen Dipolen ... mehr

Me|lo|ne  〈f. 19〉 1 〈Bot.〉 Kürbisgewächs mit saftigen Früchten: Cucumis melo 2 rundliche Frucht der Melone mit saftigem, süßem Fruchtfleisch u. vielen Kernen (Honig~, Wasser~) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige