Supererreger in den USA auch gegen "Notantibiotikum" resistent - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Supererreger in den USA auch gegen "Notantibiotikum" resistent

Einen Supererreger, der gegen das Antibiotikum „Vancomycin“ resistent ist, haben amerikanische Ärzte in einem Beingeschwür eines 40-jährigen Patienten entdeckt. Bislang wurde „Vancomycin“ als Notantibiotikum eingesetzt, wenn alle herkömmlichen Medikamente versagt hatten, meldet der Onlinedienst des New Scientist.

Die Unempfindlichkeit trat in dem Eiterkeim „Staphylokokkus aureus“ auf, einer Bakterienart, die schon gegen viele andere Antibiotika Resistenzen entwickelt hat und in Krankenhäusern immer häufiger kaum behandelbare Entzündungen auslöst. Wie lange Ärzte in solchen Fällen noch auf Vancomycin zurückgreifen können, ist nach der Entdeckung des ersten resistenten Keimes ungewiss.

Die Resistenzgene habe S. aureus vermutlich von einem harmlosen Darmbakterium aufgenommen, von dem schon seit 15 Jahren resistente Stämme bekannt sind, sagt David Livermore vom Labor für die Überwachung von Antibiotika-Resistenzen in Großbritannien. Mit den Genen könne Staphylokokkus aureus auch in Anwesenheit von Vancomycin eine intakte Zellwand aufbauen, was das Antibiotikum normalerweise unterbindet.

Der Patient mit dem Supererreger aber habe Glück gehabt, sagen die Ärzte. Mit einem alten und oftmals wirkungslosen Antibiotikum konnten sie die Keime im Beingeschwür schließlich ausmerzen.

ddp/bdw ? Marcel Falk
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Anzeige

Bücher

Wissenschaftslexikon

To|ten|reich  〈n. 11; unz.; Myth.〉 Reich, in dem die Toten weiterleben

Zir|ro|stra|tus  〈m.; –, –; Meteor.〉 Schleierwolke in großer Höhe [<lat. cirrus ... mehr

Bau|leit|pla|nung  〈f. 20〉 auf der Grundlage des Baugesetzbuches (BauGB) festgelegte Planung der städtebaulichen Nutzung u. Entwicklung von Grundflächen einer Gemeinde, umfasst in der ersten Stufe die Aufstellung eines Flächennutzungsplan und in der zweiten Stufe die Aufstellung von Bebauungsplänen für Teilbereiche der gemeindlichen Flächen

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige