Anzeige
Anzeige

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Test offenbart Lust an Gewalt

Britische Forscher arbeiten an psychologischen Tests, die zwanghaft zum Mord neigende Menschen erkennen sollen, noch bevor jemand zu Schaden gekommen ist. Mit Hilfe von Assoziationstests konnten die Wissenschaftler in einer Versuchsreihe nach eigenen Angaben immerhin schon nicht zwanghaft handelnde Mörder oder ungefährliche Psychopathen von Menschen unterscheiden, deren Gemüt mit Macht zum Mord drängt. Über die Studie berichtet das Magazin „Nature“ (Bd. 423, S. 497).

Psychopathische Mörder können häufig ihre Vorliebe für Gewalt und ihre Skrupellosigkeit extrem gut verstecken, schreiben Nicola Grey und ihre Kollegen von der britischen Cardiff-Universität. Psychologen sind daher mit herkömmlichen Mitteln oft nicht in der Lage, die Motive dieser Menschen zu ergründen.

Das Team und Grey hat daher einen Assoziationstest entwickelt und an über hundert Straftätern erprobt, der nach Angaben der Forscher selbst einen sorgfältig versteckten Gewaltdrang offenbart. Das Problem dieser Menschen ist meist nicht eine fehlende Kontrolle über innere Impulse oder eine mangelnde Intelligenz, erklärt Grey, sondern eine tief verwurzelte, positive Einstellung gegenüber Gewalt. Von diesen Anschauungen würden sie selbst nach ihren ersten Morden nicht lassen, während etwa nichtpsychopathische Gewalttäter die Folgen ihrer Handlungen oftmals bedauern.

ddp/bdw ? Andreas Wawrzinek
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

ausle|sen  〈V. t. 178; hat〉 1 Unbrauchbares aussortieren 2 〈umg.〉 zu Ende lesen (Buch, Zeitung) ... mehr

Pe|ri|as|trum  auch:  Pe|ri|ast|rum  〈n.; –, –tren; Astron.〉 = Periastron ... mehr

Em|pi|rio|kri|ti|zis|mus  〈m.; –; unz.; Philos.〉 von Richard Avenarius begründete Lehre, nach der die Dinge nur als Erscheinungen des Bewusstseins erfassbar sind, die somit den Erfahrungsbegriffen nur eine beschreibende Bestimmung zugesteht

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige