Verführung in Rot - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Verführung in Rot

Rot macht Frauen für Männer attraktiver. Das ergab eine Untersuchung der US-Psychologen Andrew Elliot und Daniela Niesta, in der die beiden Wissenschaftler Männer mit Bildern von Frauen konfrontierten. Das Ergebnis war eindeutig: Selbst wenn auf den Bildern identische Frauen abgebildet waren, beurteilten die Männer die Dargestellten als attraktiver, wenn auf dem Bild die Farbe Rot präsent war. Für die Forscher ist dies ein Beleg, dass der Sexualtrieb von Männern nach wie vor von primitiven Instinkten bestimmt wird, denn auch verschiedene Affen reagieren mit besonderer Erregung auf die Farbe Rot.

Nähern sich weibliche Schimpansen oder Paviane ihrer fruchtbaren Phase, so signalisieren sie ihre Paarungsbereitschaft über die Rotfärbung bestimmter Körperpartien. Dementsprechend stark reagieren männliche Primaten auf diese Farbe, erläutern die Psychologen. Um herauszufinden, ob dieser Trieb auch beim Menschen noch erhalten ist, unterzogen sie ihre männlichen Probanden insgesamt fünf Versuchen.

In allen Tests mussten die Männer Bilder von Frauen betrachten. Die Bilder waren dabei vor allem nach ihrer Farbwirkung ausgewählt ? mal waren die Fotographien farbig umrandet, mal trugen die abgebildeten Frauen farbige Kleider. Dazu stellten die Forscher den Männern Fragen wie beispielsweise: „Stellen Sie sich vor, Sie haben ein Rendezvous mit dieser Frau und 100 Dollar in der Tasche. Wie viel Geld wären Sie bereit, für Ihre Verabredung auszugeben?“

Die Farbe Rot wirkte dabei wie ein Aphrodisiakum, konstatieren die Forscher. Frauen auf Bildern mit roter Farbe wirkten stets attraktiver und sexuell reizvoller auf die Männer. Auf Frauen dagegen hatte Rot keinen derartigen Einfluss ? sie beurteilten die Attraktivität anderer Frauen unabhängig davon, ob Rot auf dem Bild vorhanden war oder nicht. Aber auch auf Männer verlor Rot seine Wirkung, sobald es um etwas anderes ging als körperliche Anziehung: Fragten die Forscher danach, wie es um die Intelligenz oder Freundlichkeit der abgebildeten Frauen bestellt sei, so hatte Rot keinen Einfluss auf die Meinung der Männer.

Andrew Elliot und Daniela Niesta (Universität von Rochester): Journal of Personality and Social Psychology, Bd. 95, Nr. 5, S. 1150. ddp/wissenschaft.de ? Markus Zens
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Gas|in|ter|fe|ro|me|ter  〈n. 13; Bgb.〉 Messgerät, das schlagende Wetter anzeigt

Aron|wur|zel  〈f. 21; Bot.〉 = Aronstab

Meer|zwie|bel  〈f. 21; Bot.〉 1 zu den Liliengewächsen gehörende, stattliche Pflanze an den Küsten des Mittelmeeres mit großen, graugrünen Blättern u. bis zu 1 m hohem Blütenstand, deren Zwiebel (Bulbus Scillae) herzwirksame Glykoside liefert: Urginea maritima 2 〈fälschlich〉 = Milchstern ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige