Wie Steaks das Klima belasten - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Umwelt+Natur

Wie Steaks das Klima belasten

Die Herstellung von einem Kilogramm Rindfleisch belastet das Klima so stark wie 250 Kilometer Autofahrt. Das folgt aus einer japanischen Studie zur Umweltbilanz von Rindern. Nicht nur die Tierhaltung an sich, sondern auch die Produktion und der Transport des Futters sowie die Rinder selbst produzieren Treibhausgase und belasten die Umwelt. Die Wissenschaftler hatten die Rinderhaltung in Japan von der Geburt bis zur Schlachtung der Kälber untersucht.

Bei der Erzeugung von einem Kilogramm Fleisch entstehen Gase mit einer Treibhauswirkung, die der von etwa 36 Kilogramm Kohlendioxid entspricht. Den größten Anteil daran hat das Methan, das Kühe während der Verdauung freisetzen. Zum Vergleich: Ein durchschnittliches europäisches Auto stößt auf 250 Kilometer knapp 40 Kilogramm Kohlendioxid aus. Auch der Stallmist kann negativ zur Umweltbilanz beitragen, da er Boden und Wasser belastet. Darüber hinaus frisst die Fleischproduktion Energie, hauptsächlich bei der Herstellung des Tierfutters.

Die Umweltbelastung, die beim Transport des Fleisches entsteht, haben die Wissenschaftler dabei nicht einmal berücksichtigt. Das heißt, die Umweltbilanz der gesamten Rindfleischproduktion ? vom Acker bis auf den Teller ? fällt noch negativer aus, als die Studie aufzeigt.

Die Forscher rechnen derweil vor, wie Rinderhalter die Umweltbilanz verbessern können: Wenn die Mutterkühe ihre Kälber in kürzeren Abständen bekommen, verringert sich die Belastung um knapp sechs Prozent. Eine schwedische Studie aus dem Jahr 2003 zeigt zudem, dass die Wahl des Futters noch einen weitaus größeren Effekt hat: Rinder, die Weidegras statt Kraftfutter bekommen, setzen 40 Prozent weniger Treibhausgase frei und verbrauchen 85 Prozent weniger Energie.

New Scientist, 21. Juli, S. 15 Originalarbeit: Akifumi Ogino ( National Institute of Livestock and Grassland Science, Tsukuba) et al.: Animal Science Journal, DOI: 10.1111/j.1740-0929.2007.00457.x ddp/wissenschaft.de ? Larissa Kessner
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ein|schalt|quo|te  〈f. 19; TV; Rundfunk〉 in Prozent ausgedrückte Anzahl von Personen, die für eine bestimmte Sendung ihr Gerät eingeschaltet haben (bezogen auf die Gesamtzahl der Fernseh– u. Rundfunkteilnehmer)

Hy|per|bo|re|er  〈m. 3〉 1 〈nach altgrch. Auffassung〉 Angehöriger eines sagenhaften Volkes im Norden 2 Angehöriger der Polarvölker ... mehr

Stein|krebs  〈m. 1; Zool.〉 Flusskrebs der süddeutschen Gewässer: Astacus torrentium

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige