Wahrig Wissenschaftslexikon abstoßen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

abstoßen

absto|ßen  〈V. 257; hat〉 I 〈V. t.〉 1 wegstoßen, von sich stoßen 2 durch Gegenstoß in Schwung bringen 3 abnutzen (Möbel) 4 durch Stoß beschädigen (Obst) 5 (schnell, billig, günstig) verkaufen 6 〈Chem.〉 ausscheiden 7 gleichartig geladene Ione, Moleküle oder Molekülgruppen stoßen sich ab, trennen sich ● es stößt mich ab erregt meinen Widerwillen, Ekel, Abscheu ●  den Ball ~ 〈Sp.; Fußb.〉 vom Tor ins Spiel bringen; die Eckenabnutzen, abschlagen, abbrechen; (sich) die Hörnerabwerfen;〈fig.〉 jugendl. Übermut ablegen; einen Ton (kurz) ~ staccato spielen; ein Transplantat ~ 〈Physiol.〉 übertragene Gewebe od. Organe nicht annehmen; Ware, Wertpapiere ~ ● sich vom Ufer ~ II 〈V. i.〉 sich vom Lande entfernen, abfahren (Schiffe)

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

He|xa|nal  〈n.; –s; unz.; Chem.〉 Bestandteil des Apfelaromas, dient zur Herstellung von Riechstoffen u. Arzneimitteln

Schall|be|cher  〈m. 3; Mus.〉 becherartiges Ende der Holzblasinstrumente

Woll|gras  〈n. 12u; unz.; Bot.〉 Angehöriges einer Gattung der Riedgräser, bei dem nach der Blüte lange, wollähnl. Haare wachsen: Eriophorum

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige