Wahrig Wissenschaftslexikon Acrylamid - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Acrylamid

Ac|ryl|amid  〈n. 11; Chem.〉 vermutlich krebserregende, genetische Schäden hervorrufende u. in höheren Dosen nervenschädigende Substanz, die beim Erhitzen (Frittieren, Rösten, Braten, Grillen od. Backen) von stärkehaltigen Nahrungsmitteln entsteht, bes. in Pommes frites, Kartoffelchips, Knäckebrot u. Frühstückscerealien

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

ova|ri|ell  〈[–va–] Adj.; Med.〉 = ovarial

Ana|lo|gat  〈n. 11; Philos.〉 analoges Begriffsverhältnis

Zell|at|mung  〈f. 20; unz.; Biol.〉 Atmung der Zellen

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige