Wahrig Wissenschaftslexikon Ähre - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Ähre

Äh|re  〈f. 19; Bot.〉 Blütenstand mit ungestielten Einzelblüten an der verlängerten Hauptachse ● die ~n der Getreidearten und vieler Gräser ähren– od. rispenartige Blütenstände, die aus Ährchen aufgebaut sind; ~n lesen vom abgeernteten Getreidefeld die zurückgebliebenen Getreideähren aufsammeln; goldene 〈poet.〉, reife, schwere, taube ~n; in die ~n schießen schnell reifen (vom Getreide) [<ahd. ehir, ahar, engl. ear <germ. *ahiz, lat. acus ”Granne, Spreu“, grch. akoste ”Gerste“ <idg. *ak– ”spitz sein“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wo liegt der Heimatstern von 'Oumuamua?

Astronomen verfolgen Flugbahn von interstellarem "Besucher" bis zu vier Kandidaten zurück weiter

Im "Keller" der Erde wimmelt es

Quadrilliarden Mikroben leben im kontinentalen Untergrund weiter

Staubstürme auf dem Titan entdeckt

Saturnmond ist nach Mars und Erde der dritte bekannte Himmelskörper mit Sandstürmen weiter

Klimafolgen: Am teuersten für die Reichen?

Sozioökonomische Kosten pro Tonne ausgestoßenem CO2 für Indien, USA und Co besonders hoch weiter

Wissenschaftslexikon

Quer|sum|me  〈f. 19; Math.〉 Summe der Ziffern einer mehrstelligen Zahl ● die ~ von 253 ist 10

Erd|ur|zeit  〈f. 20; unz.〉 = Archaikum

po|ly|karp  〈Adj.〉 in einem bestimmten Zeitraum mehrmals Früchte tragend; oV polykarpisch ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige