Wahrig Wissenschaftslexikon äolisch - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

äolisch

äo|lisch  〈Adj.; Geol.〉 durch Windeinwirkung entstanden ● ~er Kirchenton 〈Mus.〉 Kirchentonart mit dem Grundton a; ~er Vers 〈antike Metrik〉 Vers mit fester Silbenzahl, der aus verschiedenen Metren (Daktylus, Jambus, Trochäus) gemischt erscheint [nach Äolus, latinisiert <grch. Aiolos, dem griechischen Gott der Winde]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Stoppuhr für den Quantensprung

Physiker ermitteln erstmals die absolute Dauer von Einsteins photoelektrischem Effekt weiter

Der Vollmond ist "geladen"

Ionosphäre des Mondes enthält bei Passage hinter der Erde am meisten Plasma weiter

Wie unsere Wirbelsäule entstand

Evolution des Säugetier-Rückgrats entschlüsselt weiter

Hayabusa-2: Mini-Rover auf Asteroiden gelandet

Japanische Raumsonde hat ihre hüpfende Minisonden MINERVA abgesetzt weiter

Wissenschaftslexikon

To|ta|li|sa|tor  〈m. 23〉 1 Einrichtung zum Wetten bei Rennen u. Turnieren 2 〈Met.〉 an schwer zugänglichen Orten aufgestellter Niederschlagsmesser ... mehr

Vor|der|rad|an|trieb  〈m. 1; unz.; Kfz〉 Antrieb der Vorderräder; Sy Frontantrieb; ... mehr

Ta|chy|me|ter  〈[–xy–] n. 13〉 Messgerät zum Festlegen von Geländepunkten nach Richtung, Entfernung u. Höhenunterschied mit nur einer Einstellung [<grch. tachys ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige