Wahrig Wissenschaftslexikon ätzen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

ätzen

ät|zen  〈V.; hat〉 I 〈V. t.〉 etwas ~ mit chem. Mitteln auf etwas einwirken ● eine Zeichnung ~ auf einer Druckplatte durch Einwirkung von Säure eine Z. erhaben od. vertieft herausarbeiten; Gewebe ~ zu Heilzwecken durch chem. Mittel zerstören II 〈V. i.; fig.〉 sich beißend-spöttisch äußern ● eine Kritikerin ätzte: „…“ [→ atzen; im Sinne von: eine Säure in Metall eindringen lassen u. diesem so zu essen geben]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Aga|met  〈m. 16; Biol.〉 Zelle niederer Lebewesen, die durch Fortpflanzung ohne Befruchtung entstanden ist [<A…1 ... mehr

Re|sul|tan|te  〈f. 30; Phys.〉 die im Kräfteparallelogramm als Ergebnis zweier verschieden großer, in verschiedene Richtung wirkender Kräfte entstehende Kraft; Sy Resultierende ... mehr

Fo|to|wi|der|stand  〈m. 1u〉 lichtempfindliches elektronisches Bauelement, dessen elektrische Leitfähigkeit bei Beleuchtung größer wird; oV Photowiderstand ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige