Wahrig Wissenschaftslexikon Affe - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Affe

Af|fe  〈m. 17; Zool.〉 zur Unterordnung der Herrentiere (Primates) gehörendes Säugetier mit Greifhand, teilweise aufrechtem Gang u. gut entwickeltem Gehirn: Simiae ● Klappe zu, ~ tot 〈Sprichw.〉 die Sache ist damit abgeschlossen; wie ein ~ auf dem Schleifstein 〈fig.; umg.〉 lächerlich, in unbequemer Haltung ● einen ~n haben 〈umg.〉 betrunken sein; ich dachte, mich laust, kratzt der ~ 〈umg.〉 ich war überrascht ● du bist wohl vom ~n gebissen? 〈umg.〉 du bist wohl verrückt?; er ist behaart wie ein ~; sich zum ~n machen 〈umg.〉 sich selbst lächerlich, unmöglich machen [<ahd. affo, engl. ape <germ. *apan, wahrscheinl. <aruss. opica]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kä|fig|ver|bin|dung  〈f. 20; Chem.〉 chem. Verbindung, die in ihrer Struktur mehr od. weniger an einen Käfig erinnert

♦ päd|a|go|gisch  〈Adj.〉 1 die Pädagogik betreffend, zu ihr gehörend, auf ihr beruhend 2 in der Art eines Pädagogen, ihm gemäß, ihm entsprechend, erzieherisch ... mehr

Ler|chen|sporn  〈m.; –s, –spo|ren〉 1 〈Zool.〉 verlängerte Hinterkralle der Lerchen 2 〈Bot.〉 Angehöriger einer Gattung der Mohngewächse: Corydalis ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige