Wahrig Wissenschaftslexikon Akkumulation - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Akkumulation

Ak|ku|mu|la|ti|on  〈f. 20〉 1 Anhäufung, Ansammlung 2 〈Geol.〉 Aufschüttung von vulkanischen Lockermassen zu Vulkankegeln od. Gesteinsmaterial durch Flüsse (Schotter) od. Gletscher (Moränen); Sy Aufschüttung 3 Anreicherung von Erdöl in Strukturen (Antiklinalen u. a.) der Erdkruste 4 〈Biochem.〉 Anreicherung von Schadstoffen in Organismen od. inerten Materialien 5 〈Wirtsch.〉 Anhäufung von Gewinn zur Bildung von Kapital 6 〈Rhet.〉 rhetor. Figur, bei der mehrere Begriffe derselben Wortart eine Reihung bilden, Worthäufung, z. B. ”Und es wallet und siedet und brauset und zischt“ (Schiller) [<lat. accumulatio ”Anhäufung“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Na|tur|pro|dukt  〈n. 11〉 = Naturerzeugnis

Iden|ti|täts|su|che  〈f. 19; unz.; Psych.〉 Suche nach der persönlichen Identität, des eigenen Wesens ● auf ~ sein; ~ der Deutschen

päd|i|a|trisch  auch:  pä|di|at|risch  〈Adj.; Med.〉 zur Pädiatrie gehörend, auf ihr beruhend ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige