Wahrig Wissenschaftslexikon Anisogamie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Anisogamie

An|iso|ga|mie  〈f. 19; unz.; Bot.〉 Fortpflanzung niederer Pflanzen durch verschieden große männliche u. weibliche Keimzellen [<grch. an ”nicht“ + isos ”gleich“ + gamos ”Ehe“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Diph|the|rie  〈f. 19; Med.〉 infektiöse Hals– u. Rachenerkrankung [zu grch. diphthera ... mehr

Chor|do|phon  〈[kr–] n. 11; Mus.〉 = Chordofon

Me|thyl|al|ko|hol  〈m. 1; unz.; Chem.〉 sehr giftiger, einfachster aliphatischer Alkohol; Sy Methanol ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige