Wahrig Wissenschaftslexikon Applikation - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Applikation

Ap|pli|ka|ti|on  〈f. 20〉 1 〈geh.〉 Anwendung, Verwendung 2 〈Med.〉 Anwendung, Verabreichung (von Heilmitteln) 3 aufgenähtes Muster (auf Kleidungsstücken) 4 〈IT〉 Anwendungsprogramm 5 〈veraltet〉 Gesuch, Bittschrift ● eine ~ starten 〈IT〉 [zu lat. applicare ”zusammenfügen“ <ad ”zu“ + plicare ”zusammenfalten“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Narkolepsie: Rätsel der Schlafkrankheit gelöst

Autoreaktive T-Zellen greifen Neuronen im Hypothalamus an weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Wissenschaftslexikon

Wie|de|hopf  〈m. 1; Zool.〉 mittelgroßer Vogel mit schwarz–weiß gestreiften Flügeln u. Federhaube, rostbraunem Körper u. einem leicht gebogenen Schnabel: Upupa epops [<mhd. witehopf(e) ... mehr

Wachs|mot|te  〈[–ks–] f. 19; Zool.〉 Zünsler, dessen Raupen in Bienenstöcken von Wachs leben: Galleria mellonella

matt  〈Adj.; –er, am –es|ten〉 1 schwach, erschöpft, kraftlos, lustlos, müde (Person) 2 trübe, ohne Glanz, nicht spiegelnd (Augen, Metall, Papier, Spiegel) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige