Wahrig Wissenschaftslexikon aufgehen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

aufgehen

aufge|hen  〈V. i. 145; ist〉 1 sich öffnen (Fenster, Geschwür, Knopf, Knospe, Tür) 2 keimen (Saat) 3 sich lösen (Haar, Knoten, Naht, Schleife) 4 emporsteigen, über dem Horizont erscheinen, sichtbar werden (Gestirne) 5 in etwas ~ 5.1 in eine Sache eingehen, mit etwas verschmelzen  5.2 sich einer Sache od. Tätigkeit ganz widmen  ● mir sind endlich die Augen aufgegangen (über …) ich habe die Wahrheit erkannt, ich lasse mich nicht mehr täuschen; das Eis geht auf wird rissig, bricht; die Gleichung, die Rechnung geht auf stimmt, bleibt ohne Rest; das Herz geht mir auf, wenn ich sehe, wie … das Herz wird mir frei, ich freue mich, bin glücklich; die Jagd geht auf beginnt nach der Schonzeit neu; jetzt geht mir ein Licht auf jetzt wird es mir endlich klar, auf einmal verstehe ich es; mir geht ein (ganzer) Kronleuchter auf 〈umg.; scherzh.; verstärkend〉 jetzt geht mir ein Licht auf; der Mond ist aufgegangen; die Saat ist aufgegangen beginnt aus der Erde zu sprießen, keimt; mir ist erst jetzt der Sinn deiner Bemerkung aufgegangen; der Teig geht auf treibt, geht in die Höhe; der Vorhang geht auf 〈Theat.〉 ● das Fenster geht schwer auf ● ein Unternehmen ist in einem größeren aufgegangen ist von ihm aufgenommen worden, mit ihm verschmolzen; er geht völlig in seinem Beruf, seiner Arbeit auf widmet sich ihm bzw. ihr ganz, kennt nichts anderes; in Rauch ~ verbrennen; seine Hoffnungen, Pläne sind in Rauch aufgegangen 〈fig.〉 haben sich in nichts aufgelöst, sind zunichtegemacht geworden

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Gum|mi|baum  〈m. 1u; Bot.〉 aus Ostindien stammendes Maulbeergewächs, beliebte Zimmerpflanze: Ficus elastica

Eis|bär  〈m. 16; Zool.〉 Angehöriger einer der größten Arten der Bären, lebt in der Arktis fast ausschließlich von Fischen u. Seehunden: Thalarctos maritimus

♦ Mi|kro|com|pu|ter  〈[–kmpju–] m. 3; IT〉 kleiner, leistungsfähiger Computer

♦ Die Buchstabenfolge mi|kr… kann in Fremdwörtern auch mik|r… getrennt werden.
» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige