Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

aufschlagen

aufschla|gen  〈V. 216〉 I 〈V. i.; ist/hat〉 1 auf einer Fläche auftreffen, aufprallen 2 〈Sp.; Tennis〉 den ersten Schlag tun; Sy angeben (II.3) 3 teurer werden (Ware), sich erhöhen (Preis) 4 〈fig.〉 erscheinen, plötzlich da sein ● die Flammen schlugen hoch auf loderten empor; eine Ware schlägt auf ● der Körper des Stürzenden ist auf dem Boden aufgeschlagen; der Ball schlug auf der Hauswand auf; sie ist gestern Abend betrunken bei uns aufgeschlagen ● wer hat aufgeschlagen? 〈Sp.; Tennis〉 II 〈V. t.; hat〉 1 durch Schlag öffnen (Ei, Nuss) 2 an einer bestimmten Stelle öffnen (Buch, Zeitung) 3 durch Schlag verletzen (Knie, Kopf) 4 aufkrempeln, umschlagen 5 als Bleibe einrichten, errichten, aufbauen 6 〈Kochk.〉 (cremig, steif) schlagen ● die Ärmel, die Augen ~; ein Bettaufstellen; die Bettdeckeumschlagen, zurückschlagen; ein Buch ~; ein Fassanzapfen; Kartenaufdecken, offen hinlegen; wahrsagen; sich das Knie ~; den Kragenemporstellen, hochschlagen; ein Lager, ein Zelt ~ errichten, aufbauen; Maschendie ersten Maschen für eine Strickerei od. Häkelei auf die Nadel ziehen; die Truppe schlug ihr Quartier auf einem Bauernhof auf quartierte sich dort ein; eine Seite, Stelle ~ ein Buch an einer bestimmten Stelle öffnen; seinen Wohnsitzseinen Wohnsitz nehmen, sich niederlassen ● die Augen zu jmdm. ~ zu jmdm. emporblicken

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

ama|bi|le  〈[–le:]Adj.; Mus.〉 liebenswürdig, lieblich (zu spielen) [ital.]

Te|le|kom|mu|ni|ka|ti|ons|un|ter|neh|men  〈n. 14〉 Unternehmen, das in der Telekommunikation tätig ist

Zun|gen|bein  〈n. 11; Anat.〉 kleiner, hufeisenförmiger Knochen zw. Unterkiefer u. Kehlkopf

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige