Wahrig Wissenschaftslexikon ausbrennen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

ausbrennen

ausbren|nen  〈V. 117〉 I 〈V. t.; hat; Med.〉 1 durch Brennen entfernen, vernichten (Warze) 2 reinigen, keimfrei machen (Wunde) II 〈V. i.; ist〉 1 zu Ende brennen, ganz verbrennen (Feuer, Kerze, Batterie) 2 innen verbrennen, nur das Äußere übrig lassen ● er ist ausgebrannt 〈fig.; umg.〉 er hat seine seelischen Kräfte völlig verbraucht;〈od.〉 er hat kein Geld mehr; das Gebäude ist gänzlich ausgebrannt innen, bis auf die Außenmauern, völlig verbrannt; ein ausgebrannter Vulkan ein erloschener, nicht mehr tätiger Vulkan

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Anzeige

Bücher

Wissenschaftslexikon

Kän|gu|ru  〈n. 15; Zool.〉 Mitglied einer Unterfamilie der Springbeutler, mit kurzen Vorder– u. sehr langen Hinterbeinen sowie muskulösem Stützschwanz, deren Junge sich rd. 7 Monate lang in einem Hautbeutel am Bauch des Muttertieres entwickeln: Macropodinae [<austral. Eingeborenensprache]

Lei|ter  〈m. 3〉 1 jmd., der etwas leitet, verantwortl. Vorgesetzter, Chef (Bau~, Betriebs~, Filial~, Schul~, Verlags~) 2 〈Phys.〉 Stoff, der elektr. Strom, Wärme, Schall durchlässt, weiterführt ... mehr

Sim|plex|über|tra|gung  〈f. 20; IT〉 auf einem Datenweg in nur eine Richtung erfolgende Datenübertragung (gebräuchlich bei Datenverteilsystemen)

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige