Wahrig Wissenschaftslexikon ausfahren - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

ausfahren

ausfah|ren  〈V. 130〉 I 〈V. i.; ist〉 1 spazieren fahren 2 den Bahnhof verlassen (Zug) 3 (erstmalig im Jahr) zur Arbeit auf den Acker fahren 4 den Hafen verlassen, in See stechen (Schiff) 5 〈Bgb.〉 das Bergwerk verlassen 6 〈Rel.〉 den Körper verlassen (böser Geist, Dämon) ● ~de Bewegungen 〈Med.〉 plötzliche, unwillkürliche, automatische Bewegungen II 〈V. t.; hat〉 1 jmdn. ~ spazieren fahren 2 etwas ~ 2.1 mit dem Fahrzeug ausliefern  2.2 durch Fahren abnutzen (Gleis, Weg, Fahrbahn)  2.3 ein bewegliches Teil nach außen bringen  ● die Antenne ~; Erde ~ 〈Jägerspr.〉 aus dem Bau herauswerfen (Dachs, Fuchs); einen Kranken im Rollstuhl ~; Pizza ~; eine Kurve ~ vorschriftsmäßig am rechten Straßenrand fahren, nicht schneiden; ein Rennen ~ bis zu Ende mitfahren; einen Wagen ~ bis zur Höchstgeschwindigkeit beschleunigen; einen Weg ~ durch vieles Fahren verbreitern u. vertiefen

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

hochschät|zen  auch:  hoch schät|zen  〈V. t.; hat〉 sehr schätzen ... mehr

book|mar|ken  〈[buk–] V. t.; hat; IT〉 eine Internetadresse ~ mithilfe einer Bookmark speichern

Con|cept|art  〈[–spt–] f.; –; unz.; Kunst〉 moderne Kunstrichtung, in der der Entwurf für ein Projekt das eigentliche Kunstwerk ersetzt [engl.]

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige