Wahrig Wissenschaftslexikon auslegen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

auslegen

ausle|gen  〈V.; hat〉 I 〈V. t.〉 etwas ~ 1 ausgebreitet, offen zur Ansicht hinlegen (Waren, Zeitschriften) 2 versteckt verteilen (Minen, Schlingen) 3 leihweise bezahlen (Geld) 4 deuten, erklären (Text, Ausspruch) 5 〈Tech.〉 auf eine bestimmte Belastung, Leistungsfähigkeit hin konstruieren ● den Text der Bibel ~; ein Wort falsch, richtig ~; kannst du den Beitrag für mich ~?; einen Raum mit etwas ~ den Boden eines R. mit etwas bedecken; ein Schubfach mit Papier ~; ein Zimmer mit Teppichen ~; das Schienennetz ist für diese Belastung nicht ausgelegt II 〈V. refl.; Sp.; Fechten〉 sich ~ sich vorbeugen

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ma|rim|ba  〈f. 10; Mus.〉 xylophonartiges Schlaginstrument afrikanischer Herkunft, bei dem sich unterhalb der Holzplatten einzelne Resonanzkörper befinden [span. <afrik. Eingeborenensprache]

ana|ba|tisch  〈Adj.〉 ~e Winde 〈Meteor.〉 vom Boden aufsteigende Winde [<grch. anabasis ... mehr

Ener|gie|wen|de  〈f. 19〉 Übergang von der Energie– und Stromerzeugung aus fossilen Brennstoffen wie Öl, Gas und Kohle sowie der Kernenergie zur ressourcen– und umweltschonenden Nutzung erneuerbarer Energieträger wie Sonnenenergie, Windkraft, Wasserkraft und Erdwärme ● die ~ einleiten, beschleunigen, ausbremsen

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige