Wahrig Wissenschaftslexikon ausscheiden - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

ausscheiden

ausschei|den  〈V. 207〉 I 〈V. t.; hat〉 1 ohne Hilfsmittel aus dem Körper entfernen, absondern (Harn, Schweiß) 2 〈Met.〉 aus einer Legierung lösen II 〈V. i.; ist〉 1 nicht mehr mitwirken, –spielen, –arbeiten, den Dienst, die Stellung verlassen 2 nicht in Betracht kommen ● das scheidet (von vornherein) aus; aus einem Amt, aus dem Beruf, Dienst ~; aus einem Rennen ~

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Sonnensystem: Sturm aus Dunkler Materie

Dunkle Materie auf Kollisionskurs könnte beim Enträtseln ihrer Natur helfen weiter

Kelten: Köpfe als Trophäen

Keltische Volksgruppen balsamierten die Köpfe ihrer getöteten Feinde ein weiter

Antarktis: Rätsel um "verschwundene" Eisseen

Radarmessungen finden keine Spur mehr von vermeintlichen subglazialen Seen weiter

Sonnensturm: "Streifschuss" im Jahr 1972

Extremer Sonnensturm im August 1972 war stärker als bisher gedacht weiter

Wissenschaftslexikon

Ge|schichts|for|schung  〈f. 20〉 wissenschaftl. Erforschung der Geschichte, Teil der Geschichtswissenschaft

Drag|ge  〈f. 19; Mar.〉 kleiner Anker

Stern|schne|cke  〈f. 19; Zool.〉 mariner Hinterkiemer ohne Schalen: Doridacea

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige