Wahrig Wissenschaftslexikon Autismus - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Autismus

Au|tis|mus  〈m.; –; unz.; Med.; Psych.〉 1 kindliche Entwicklungsstörung, die sich in einer gestörten Beziehung des Kindes zu seiner dinglichen u. personellen Umwelt, in einer nicht normalen Reaktion auf Außenreize u. in Schmerzunempfindlichkeit äußert (frühkindlicher ~) 2 krankhafte Ichbezogenheit, das Sichabschließen von der Umwelt u. dauernde Beschäftigung mit der eigenen Fantasie, bes. bei Schizophrenie 3 〈fig.〉 (fast) ausschließlich ichbezogenes Denken u. Handeln [zu grch. autos ”selbst“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Klimawandel: Wie viel CO2 bleibt uns noch?

CO2-Uhr zeigt verbleibendes Emissions-Budget der Menschheit an weiter

Pestizid-Cocktail in Europas Böden

Rückstände zahlreicher Pflanzenschutzmittel belasten unsere Äcker weiter

Skurril: Strom aus dem Champignon

Mit Hightech und Bakterien aufgerüsteter Pilz erzeugt Elektrizität weiter

Stirn und Nase verraten die Lüge

Pinocchio-Effekt zeigt Lügen besser als ein klassischer Lügendetektor weiter

Wissenschaftslexikon

Du|plet  〈[duple] n. 15; Opt.〉 aus zwei Linsen zusammengesetzte Lupe [zu lat. duplex ... mehr

Dys|ar|thro|se  auch:  Dys|arth|ro|se  〈f. 19; Med.〉 fehlerhaftes Gelenk ... mehr

Lieb|ha|ber  〈m. 3〉 1 Geliebter 2 〈veraltet〉 Verehrer, Bewerber um eine Frau ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige