Wahrig Wissenschaftslexikon Autismus - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Autismus

Au|tis|mus  〈m.; –; unz.; Med.; Psych.〉 1 kindliche Entwicklungsstörung, die sich in einer gestörten Beziehung des Kindes zu seiner dinglichen u. personellen Umwelt, in einer nicht normalen Reaktion auf Außenreize u. in Schmerzunempfindlichkeit äußert (frühkindlicher ~) 2 krankhafte Ichbezogenheit, das Sichabschließen von der Umwelt u. dauernde Beschäftigung mit der eigenen Fantasie, bes. bei Schizophrenie 3 〈fig.〉 (fast) ausschließlich ichbezogenes Denken u. Handeln [zu grch. autos ”selbst“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Der Tod kam verheerend schnell

Das schlimmste Massenaussterben unseres Planeten dauerte weniger als 30.000 Jahre weiter

Wissenschaftslexikon

La|zer|te  〈f. 19; Zool.〉 Eidechse [<lat. lacerta ... mehr

Spe|zi|es  〈f.; –, –〉 1 〈biolog. Systematik〉 = Art (7) 2 〈Pharm.〉 Teegemisch ... mehr

mit|tel|al|ter|lich  〈Adj.〉 zum Mittelalter gehörig, aus ihm stammend

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige