Wahrig Wissenschaftslexikon Balladopera - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Balladopera

Bal|lad|ope|ra  〈[bældpra] f. 10; Theat.〉 im 18. Jh. in England entstandene Form der Oper, in der volkstümliche Stoffe u. Melodien (vielfach aus zeitgenössischen Balladen entnommen) verwendet werden [<engl. ballad ”Ballade“ + opera ”Oper“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Tag|fal|ter  〈m. 3; Zool.〉 1 〈i. w. S.〉 am Tage fliegender Schmetterling 2 〈i. e. S.〉 Angehöriger einer Überfamilie der Schmetterlinge, fast stets bei Tage fliegend, in den meisten Fällen mit am Ende keulen– od. knopfartig verdickten Fühlern: Papilionoidae ... mehr

Bu|ta|di|en  〈n. 11; unz.; Chem.〉 gasförmiger, ungesättigter Kohlenwasserstoff, Ausgangsstoff für Kunstkautschuk (Buna) [→ Butan ... mehr

 〈V.; hat〉 I 〈V. t. u. V. i.〉 sich ohne Zweck, zur Unterhaltung (mit etwas) beschäftigen, ein Spiel machen ● komm, wir ~ ein bisschen! ● Ball ~; ein Spiel ~ ● mit den Fingern, mit der Uhrkette ~; mit dem Gedanken ~, etwas zu tun überlegen, ob man etwas tun soll; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige