Wahrig Wissenschaftslexikon Bann - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Bann

Bann  〈m. 1〉 1 〈im MA〉 1.1 königliche bzw. gräfliche Regierungsgewalt (Heer~, Gerichts~)  1.2 das Recht, Verbote zu erlassen u. Strafen zu verhängen  1.3 Verbot u. Strafe selbst  1.4 Verbannung  1.5 Bereich, in dem der Bann des Bannherrn gilt  2 (meist vom Papst verhängter) Ausschluss aus der Kirche 3 〈fig.〉 3.1 Zauber, Verzauberung, Fessel  3.2 Kreis, Bereich, in dem ein solcher Zauber wirkt  ● den ~ brechen den Eid brechen, den der Verbannte schwören musste, nicht vor Ablauf des Bannes zurückzukehren;〈fig.〉 eine Befangenheit, eine verlegene Stimmung überwinden; die Zuhörer standen noch ganz im ~e der Erzählung, der Musik ● jmdn. in (Acht u.) ~ schlagen 〈fig.〉; jmdn. in seinen ~ ziehen, zwingen 〈fig.〉 jmdn. bezaubern, von sich einnehmen; jmdn. mit dem ~ belegen; über jmdn. den ~ verhängen [<ahd. ban ”Gebot unter Strafandrohung, Verbot, Gerichtsbarkeit u. deren Gebiet“, engl. ban ”Bann, Acht, Bekanntmachung, Aufgebot“; zu germ. *bannan ”unter Strafandrohung ge– od. verbieten“ <idg. *bha– ”sprechen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Der Tod kam verheerend schnell

Das schlimmste Massenaussterben unseres Planeten dauerte weniger als 30.000 Jahre weiter

Verrät die Mundflora späteres Übergewicht?

Orale Mikrobengemeinschaft bei Kleinkindern könnte Risiko für Fettleibigkeit anzeigen weiter

Eine Alterskarte für Europa

Karte zeigt Bevölkerungsstruktur auf unserem Kontinent weiter

Wissenschaftslexikon

Leer|be|fehl  〈m. 1; IT〉 = Nulloperation

schal|ken  〈V. t.; hat; Mar.〉 wasserdicht schließen

Schwimm|sand  〈m. 1; unz.〉 sehr feiner, wassergesättigter Sand in bestimmten Erdschichten, der sich bei der Freilegung im Bergbau wie eine zähe Flüssigkeit verhält

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige