Wahrig Wissenschaftslexikon bestäuben - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

bestäuben

be|stäu|ben  〈V. t.; hat〉 1 mit feinem Pulver od. Puder bestreuen 2 〈Bot.〉 eine Pflanze ~ den Blütenstaub (Pollen) der Staubgefäße auf die weibl. Blütenorgane einer Pflanze übertragen ● einen Kuchen mit Puderzucker ~; mit 〈od.〉 von Mehl bestäubte Kleider; Blüten werden von Bienen, vom Wind bestäubt

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

DNA: Doch kein eindeutiger Code?!

Hefeart stellt Regeln der Genetik auf den Kopf weiter

Pflanzengifte in Nahrungsergänzungsmitteln

Experten warnen vor schädlichen Pflanzenstoffen in kräuterhaltigen Produkten weiter

Neue Erdbebenkarte für Deutschland

Neueinschätzung des Risikos enthüllt überraschend viele "Fake-Quakes" in alten Daten weiter

Uran aus dem Meerwasser

Absorbierende Garne fördern in ersten Tests Uran direkt aus dem Ozean weiter

Wissenschaftslexikon

Kris|tal|li|sie|rung  〈f. 20〉 = Kristallisation

Di|dy|mi|tis  〈f.; –, –ti|den; Med.〉 Hodenentzündung [<grch. didymos ... mehr

Li|ne|ar|mo|tor  〈m. 23; El.〉 elektr. Antrieb ohne bewegliche Teile, entspricht einem Drehstrommotor, dessen Läufer in Form einer Schiene abgewickelt ist, wird genutzt vor allem für berührungsfreie Antriebe bei Magnetschwebebahnen

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige