Wahrig Wissenschaftslexikon Beutel - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Beutel

Beu|tel  〈m. 5〉 1 Säckchen (Schuh~, Wäsche~) 2 säckchenartige Tasche (Einkaufs~, Plastik~) 3 Geldbörse, Geldtasche 4 〈Med.〉 Schleimbeutel, Grützbeutel 5 〈bei Beuteltieren〉 Bauchfalte des Muttertieres, in der sich die Jungen fertig entwickeln ● seinen ~ füllen 〈fig.〉 sich bereichern; der eine hat den ~, der andre hat das Geld niemand hat alles, was er braucht, dem einen fehlt dies, dem anderen das; den ~ ziehen die Geldbörse öffnen (um etwas zu bezahlen);〈fig.〉 etwas bezahlen; den ~ zuhalten nicht bezahlen (wollen) ● mein ~ ist leer ich habe kein Geld ● arm am ~, krank am Herzen (Goethe, ”Der Schatzgräber“); die Hand auf dem Beutel haben nicht bezahlen (wollen), geizig sein; ein Känguru mit seinem Jungen im ~; (tief) in den ~ greifen (müssen) (viel) bezahlen (müssen); das reißt ein großes, 〈od. iron.〉 schönes Loch in meinen ~ das kostet mich viel [<ahd. butil ”Sack“; vermutl. zu idg. *b(h)u– ”schwellen“;
Verwandt mit: Bauch, Bausch, Busen, Beule]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

kraft|rau|bend  auch:  Kraft rau|bend  〈Adj.〉 körperlich anstrengend, ermüdend; ... mehr

Kal|zi|um|chlo|rid  〈[–klo–] n. 11; unz.; Chem.〉 chem. Verbindung, die u. a. als Trocken– u. Frostschutzmittel verwendet wird; oV 〈fachsprachl.〉 Calciumchlorid ... mehr

the|ra|pier|bar  〈Adj.; Med.〉 so beschaffen, dass man es therapieren kann ● eine ~e Krankheit

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige