Wahrig Wissenschaftslexikon Beutel - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Beutel

Beu|tel  〈m. 5〉 1 Säckchen (Schuh~, Wäsche~) 2 säckchenartige Tasche (Einkaufs~, Plastik~) 3 Geldbörse, Geldtasche 4 〈Med.〉 Schleimbeutel, Grützbeutel 5 〈bei Beuteltieren〉 Bauchfalte des Muttertieres, in der sich die Jungen fertig entwickeln ● seinen ~ füllen 〈fig.〉 sich bereichern; der eine hat den ~, der andre hat das Geld niemand hat alles, was er braucht, dem einen fehlt dies, dem anderen das; den ~ ziehen die Geldbörse öffnen (um etwas zu bezahlen);〈fig.〉 etwas bezahlen; den ~ zuhalten nicht bezahlen (wollen) ● mein ~ ist leer ich habe kein Geld ● arm am ~, krank am Herzen (Goethe, ”Der Schatzgräber“); die Hand auf dem Beutel haben nicht bezahlen (wollen), geizig sein; ein Känguru mit seinem Jungen im ~; (tief) in den ~ greifen (müssen) (viel) bezahlen (müssen); das reißt ein großes, 〈od. iron.〉 schönes Loch in meinen ~ das kostet mich viel [<ahd. butil ”Sack“; vermutl. zu idg. *b(h)u– ”schwellen“;
Verwandt mit: Bauch, Bausch, Busen, Beule]

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Krat|zer  〈m. 3〉 1 〈umg.〉 1.1 Kratzwunde, oberflächl. Beschädigung der Haut  1.2 Beschädigung einer glatten (lackierten) Oberfläche, Schramme ... mehr

Opi|at  〈n. 11; Pharm.〉 Opium u. dessen Derivate enthaltendes Arzneimittel

Lu|te|in  〈n. 11; unz.; Biochem.〉 ein z. B. in grünen Blättern, Eidotter u. Kuhbutter vorkommender, gelber organ. Farbstoff [zu lat. luteus ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige