Wahrig Wissenschaftslexikon Biedermeier - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Biedermeier

Bie|der|mei|er  〈n. 13; unz.〉 Kunststil der ersten Hälfte des 19. Jh., gekennzeichnet durch Zierlichkeit (bei Möbeln) u. gemütvolle, kleinbürgerl. Beschaulichkeit (in der Malerei) [<Biedermann + Bummelmaier, zwei 1848 von Victor v. Scheffel geschaffene Philistertypen in den ”Fliegenden Blättern“ u. den darin veröffentlichten Gedichten ”Biedermaiers Liederlust“ von L. Eichrodt]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Vi|deo|text  〈[vi–] m. 1; unz.〉 von den Fernsehanstalten angebotenes Zusatzprogramm, das nur mit einem entsprechenden Videorekorder empfangen werden kann u. zur Übermittlung von zusätzl. Informationen über Fernsehsendungen u. zur Übertragung von Textzeilen für Hörgeschädigte dient, Teletext

Jas|mon  〈n. 11; Biol.〉 eine nach Jasmin riechende Ketonverbindung, die im Blütenöl des Echten Jasmin u. in Orangenblüten vorkommt [→ Jasmin ... mehr

Ge|fäß  〈n. 11〉 1 Behälter zum Aufbewahren (bes. von Flüssigkeiten od. körnigem Material), Eimer, Glas, Topf, Vase usw. 2 〈Anat.〉 Ader, Lymphgefäß ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige