Wahrig Wissenschaftslexikon Biedermeier - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Biedermeier

Bie|der|mei|er  〈n. 13; unz.〉 Kunststil der ersten Hälfte des 19. Jh., gekennzeichnet durch Zierlichkeit (bei Möbeln) u. gemütvolle, kleinbürgerl. Beschaulichkeit (in der Malerei) [<Biedermann + Bummelmaier, zwei 1848 von Victor v. Scheffel geschaffene Philistertypen in den ”Fliegenden Blättern“ u. den darin veröffentlichten Gedichten ”Biedermaiers Liederlust“ von L. Eichrodt]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Marianengraben schluckt Wasser

Subduktionszone transportiert weit mehr Wasser in den Erdmantel als gedacht weiter

Supernova-Vorgänger aufgespürt

Astronomen finden erstmals möglichen Vorgängerstern einer Supernova vom Typ 1c weiter

Ernährung: Wie viel Fett ist gesund?

Die ideale und allgemeingültige "Formel" für die gesunde Ernährung gibt es nicht weiter

Campi Flegrei: Erwacht der Supervulkan?

Phlegräische Felder bei Neapel könnten auf einen neuen Caldera-Ausbruch zusteuern weiter

Wissenschaftslexikon

Erd|at|mo|sphä|re  〈f. 19〉 die Erde umgebende, überwiegend gasförmige Atmosphäre

Geo|lo|ge  〈m. 17〉 Wissenschaftler, Student der Geologie

Er|nied|ri|gungs|zei|chen  〈n. 14; Mus.; Zeichen: b od. bb〉 Zeichen zum Erniedrigen eines Tones um einen halben Ton od. um zwei halbe Töne

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige