Wahrig Wissenschaftslexikon Blende - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Blende

Blen|de  〈f. 19〉 1 Vorrichtung zum Schutz vor blendenden Sonnenstrahlen 2 〈Fot.〉 2.1 Einrichtung in der Kamera zur Verkleinerung u. Vergrößerung der Objektivöffnung  2.2 durch Zahl bezeichnete Öffnungsweite des Objektivs  3 〈Film; Sammelbez. für〉 verschiedene Formen der mechanisch od. chemisch bewirkten Veränderung eines Bildes: Aufblende, Überblendung, Abblende 4 〈Bauw.〉 zur Verzierung od. Gliederung der Mauer eingesetzter Bauteil, blinde Tür, blindes Fenster, blinder Bogen o. Ä. 5 Schutzwand, Panzerung (z. B. am Schießstand) 6 innerer Laden des Bullauges 7 Farbglas an der Signallaterne 8 angesetzter Zierstreifen am Kleid 9 sulfidisches Mineral mit einem, meist starken, Metallglanz [→ blenden]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Aze|tyl|sa|li|cyl|säure  〈f. 19; Chem.〉 schmerzstillender u. fiebersenkender Wirkstoff in zahlreichen Arzneimitteln, z. B. Aspirin®; oV 〈fachsprachl.〉 Acetylsalicylsäure ... mehr

See|skor|pi|on  〈m. 1; Zool.〉 gefräßiger Raubfisch, dessen Kopf mit Stacheln versehen ist, die schwerheilende Verletzungen bewirken: Cottus scorpius

No|ten|pult  〈n. 11; Mus.〉 Pult zum Auflegen der Noten

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige