Wahrig Wissenschaftslexikon breit - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

breit

breit  〈Adj.; –er, am –es|ten〉 1 in der Querrichtung gemessen 2 seitlich ausgedehnt, raumgreifend, geräumig; Ggs schmal (1) 3 〈fig.〉 weitschweifig, umständlich 4 〈Mus.〉 langsam u. ausdrucksvoll 5 〈umg.〉 5.1 betrunken  5.2 im Drogenrausch  ● eine ~e Aussprache haben die Vokale betont u. lang aussprechen; er hat einen ~en Buckel 〈fig.; umg.〉 er verträgt viel, er lässt sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen; ein ~er Graben; auf ~ester Grundlage so, dass jeder Nutzen davon haben kann; die ~e Masse, ~e Schichten der Bevölkerung die Allgemeinheit, ein großer Teil der Bevölkerung, bes. die unteren Schichten; er hat ~e Schultern ● ~ dastehen breitbeinig; dieser Stoff liegt 90 cm ~; einen Dialekt ~ sprechen behäbig, mit langen, betonten Vokalen ● ~ gefächert = breitgefächert; er ist so ~ wie lang 〈scherzh.〉 sehr dick, sehr beleibt [<ahd. breit, engl. broad <germ. *braiþa–]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Fis|tel  〈f. 21〉 1 abnorme, natürl. od. künstl. kanalartige Verbindung zw. zwei Hohlorganen od. zw. einem Hohlorgan u. der Körperoberfläche; Sy Fistula ( ... mehr

Bi|phe|nyl  〈n. 11; unz.; Chem.〉 aromatische Verbindung aus zwei Phenylringen, die zur Konservierung von Zitrusfrüchten verwendet wird

frisch|ge|ba|cken  auch:  frisch ge|ba|cken  〈Adj.〉 I 〈Zusammen– u. Getrenntschreibung〉 soeben fertiggebacken ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige