Wahrig Wissenschaftslexikon brennen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

brennen

bren|nen  〈V. 117; hat〉 I 〈V. i.〉 1 in Flammen stehen, Feuer fangen, zünden 2 glühend heiß sein, so dass man sich daran Brandwunden zuziehen kann 3 heiß wie Feuer scheinen (Sonne) 4 〈veraltet〉 Brand stiften, Feuer anlegen 5 leuchten, strahlen (Lampe) 6 prickelnd schmerzen 7 〈fig.〉 leidenschaftlich erregt sein ● es brennt! (Alarmruf bei Ausbruch eines Feuers);〈fig.; bei Suchspielen〉 du bist der Lösung ganz nah, das Versteckte ist ganz in deiner Nähe; was dich nicht brennt, das blase nicht 〈fig.; umg.〉 kümmere dich nicht um Dinge, die dich nichts angehen ● mir ~ die Augen (vom vielen Lesen, vor Kälte); dem Verbrecher brennt der Boden unter den Füßen 〈fig.〉 er möchte fliehen; der Dachstuhl brannte lichterloh; mir ~ die Füße vom vielen Gehen; meine Haut brennt (vom Sonnenbad); das Licht ~ lassen; im Wohnzimmer brennt noch Licht; Öl brennt am besten; die Sonne brannte; das Streichholz brennt nicht; die Wunde brennt heftig, wie Feuer ● morden und ~, sengen und ~ Brand stiften ● auf etwas ~ 〈fig.〉 es kaum noch erwarten können; die Arbeit brennt mir auf den Nägeln, Nähten 〈fig.〉 sie ist eilig, dringend; der Pfeffer brannte auf der Zunge; das Geheimnis brennt mir auf der Zunge 〈fig.〉 ich möchte es aussprechen, loswerden; ich brenne darauf, sie zu sehen; er brennt vor Begierde, Ehrgeiz, Erwartung, Liebe, Neugier, Ungeduld; die Wunde brennt wie Feuer ● wo brennt es? wo ist Feuer ausgebrochen?; wo brennt’s denn? 〈fig.; umg.〉 warum so eilig?, was ist eigentlich los? ● sein ~der Ehrgeiz treibt ihn zu weit; das Gefühl ~der Scham verspüren; ein ~des Geheimnis ein schwer zu bewahrendes Geheimnis; die ~de Glut der Mittagssonne; Brennende Liebe 〈Bot.〉 Feuernelke; ein ~des Problem sehr wichtiges, dringendes Problem; mit ~der Sorge …; ich möchte es ~d gern wissen sehr gern; ich wünsche es mir ~d sehr, sehnlichst II 〈V. t.〉 etwas ~ 1 als Heizstoff od. Lichtquelle verwenden (Briketts, Kerzen) 2 mit Feuer, Hitze behandeln (Kaffee, Porzellan) 3 zubereiten, herstellen (Branntwein) 4 mit einem Brandmal versehen, brandmarken (Vieh) 5 〈IT〉 einen geeigneten Datenträger (CD, DVD o. Ä.) mithilfe eines Brenners (5) mit Daten beschreiben ● CDs, DVDs ~; Glasschmelzen; Kohlenim Meiler herstellen; wir ~ nur Koks; er hat mit der Zigarette ein Loch ins Tischtuch gebrannt; die Pferde wurden gebrannt mit dem Gestütszeichen versehen; Ziegel ~ ● Lieder, einen Film auf CD ~ ● gebranntes Kind scheut das Feuer 〈Sprichw.〉 wenn einem einmal ein Missgeschick passiert ist, sieht man sich beim nächsten Mal vor; gebrannte Mandeln gezuckerte u. geröstete Mandeln III 〈V. refl.〉 sich ~ 1 sich verbrennen, sich eine Brandwunde zuziehen, sich einen heißen, prickelnden Schmerz auf der Hautoberfläche zufügen 2 〈fig.; veraltet〉 sich täuschen ● am Wegrand brennt man sich leicht an den Brennnesseln; ich habe mich am Bügeleisen gebrannt; da hast du dich aber gebrannt! 〈fig.〉 [<ahd. brinnan, brennen, engl. burn, got. brinnan, brannjan <idg. *bhrenuo;
Verwandt mit: braten, brauen, brodeln, Brodem]

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

eth|nisch  〈Adj.〉 1 zur Ethnologie gehörig, auf ihr beruhend, volkseigentümlich 2 eine Ethnie, Volksgruppe betreffend ... mehr

Ty|pen|leh|re  〈f. 19; unz.; Psych.〉 Lehre von den Charakter– u. Konstitutionstypen; Sy Typik ( ... mehr

Bor|ken|kä|fer  〈m. 3; Zool.〉 bis 5 mm langer Käfer, dessen Weibchen unter der Rinde von Bäumen einen Gang zur Eiablage nagt; Sy Holzbohrer ( ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige