Wahrig Wissenschaftslexikon Buchweizen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Buchweizen

Buch|wei|zen  〈m. 4; unz.; Bot.〉 Angehöriger einer Gattung der Knöterichgewächse, dessen dreikantige Früchte den Bucheckern ähneln u. dessen Mehl als Grütze gegessen wird: Fagopyrum; Sy Heidekorn ● Gemeiner ~: F. esculentum; Tatarischer ~: F. tataricum [<mnddt. bokewete, engl. buckwheat, nach der Form der Samen, die an Bucheckern erinnern]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Der Tropengürtel ist gewachsen

Klimazone der Tropen verbreitert sich um 0,5 Grad pro Jahrzehnt weiter

Chemie: Gibt es "Geisterbindungen"?

Raffinierte Manipulation bringt Atome zur chemischen Bindung mit leerem Raum weiter

Säugetiere: Erfolg durch Schrumpfen?

Erst die Miniaturisierung der Ur-Säuger machte unsere Kiefer und Gehörknochen möglich weiter

Physiker erzielen Magnetfeld-Rekord

Experiment erzeugt Magnetfeld von 1.200 Tesla – mehr als jemals zuvor im Labor erreicht weiter

Wissenschaftslexikon

Me|ta|phy|la|xe  〈f. 19; Med.〉 Nachbehandlung eines Patienten nach überstandener Krankheit [<grch. meta ... mehr

Schwal|be  〈f. 19; Zool.〉 Angehörige einer Familie kleiner Singvögel mit kurzen, nicht zum Laufen geeigneten Beinen: Hirundinidae ● eine ~ macht noch keinen Sommer 〈Sprichw.〉 aus einem Einzelfall kann man nicht auf das Allgemeine schließen ... mehr

Pen|to|se  〈f. 19; Chem.〉 aus fünf Kohlenstoffatomen bestehender Zucker, Vertreter der Monosaccharide, Vorkommen in vielen Nukleinen [<grch. pente ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige