Wahrig Wissenschaftslexikon Buchweizen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Buchweizen

Buch|wei|zen  〈m. 4; unz.; Bot.〉 Angehöriger einer Gattung der Knöterichgewächse, dessen dreikantige Früchte den Bucheckern ähneln u. dessen Mehl als Grütze gegessen wird: Fagopyrum; Sy Heidekorn ● Gemeiner ~: F. esculentum; Tatarischer ~: F. tataricum [<mnddt. bokewete, engl. buckwheat, nach der Form der Samen, die an Bucheckern erinnern]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ve|ge|ta|ri|er  〈[ve–] m. 3〉 jmd., der bei seiner Ernährung auf Fleisch verzichtet

fett|ge|druckt  auch:  fett ge|druckt  〈Adj.〉 mit dicken, breiten Buchstaben gedruckt ... mehr

Koh|le|fa|den  〈m. 4u〉 Glühfaden in elektr. Glühlampen aus Kohle

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige