Wahrig Wissenschaftslexikon Chinarinde - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Chinarinde

Chi|na|rin|de  〈[çi–] f. 19; unz.〉 chininhaltige Rinde des Chinarindenbaumes (Cinchona), einer Gattung der Rötegewächse (Rubiaceae) mit fieberheilender Wirkung: Cortex Chinae; Sy CinchonaSy Fieberrinde [China <peruan. quinaquina ”Rinde der Rinden“, d. h. ”beste der Rinden“; hierzu Chinin, Chinasäure]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Er|den|bür|ger  〈m. 3; geh.〉 Mensch in dieser Welt ● ein neuer kleiner ~ 〈poet.〉 ein neugeborenes Kind ... mehr

Dop|pel|zun|ge  〈f. 19; unz.; Mus.〉 Blastechnik auf Blasinstrumenten, bei der man bei schnellen Passagen die Töne abwechselnd mit d u. k anbläst

le|sen  〈V. 178; hat〉 I 〈V. t. u. V. i.〉 1 den Sinn von Schriftzeichen erfassen, Schrift in Sprache umsetzen 2 Vorlesungen halten ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige