Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Chlamydia

Chla|my|dia  〈[çla–] f.; –; unz.; Med.〉 Krankheit, die durch Chlamydiabakterien hervorgerufen u. durch vaginalen, analen od. oralen Geschlechtsverkehr übertragen wird, kann zur Unfruchtbarkeit der Frau führen [<grch. chlamys ”Mantel, Überwurf“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kon|den|sa|ti|ons|kern  〈m. 1; Meteor.〉 mikroskopisch kleine Teilchen od. elektr. geladene Ionen, an denen die Kondensation beginnt

Da|tex–Netz  〈n. 11; IT〉 öffentl. Datenübertragungsnetz zur Übertragung großer Informationsmengen mit hoher Geschwindigkeit

mo|de|be|wusst  〈Adj.〉 sich bewusst nach der Mode kleidend u. frisierend

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige