Wahrig Wissenschaftslexikon Curium - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Curium

Cu|ri|um  〈n.; –s; unz.; chem. Zeichen: Cm〉 künstl. hergestelltes radioaktives chem. Element, silberglänzendes Metall aus der Gruppe der Transurane [nach dem frz. Physiker–Ehepaar Pierre, 1859–1906, u. Marie Curie, 1867–1934]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Dossiers

Kelten: Köpfe als Trophäen

Keltische Volksgruppen balsamierten die Köpfe ihrer getöteten Feinde ein weiter

Antarktis: Rätsel um "verschwundene" Eisseen

Radarmessungen finden keine Spur mehr von vermeintlichen subglazialen Seen weiter

Sonnensturm: "Streifschuss" im Jahr 1972

Extremer Sonnensturm im August 1972 war stärker als bisher gedacht weiter

Skurril: Formel für die perfekte Pizza

Forscher ermitteln physikalische Hintergründe des Pizzabackens weiter

Wissenschaftslexikon

De–fac|to–An|er|ken|nung  〈f. 20; Rechtsw.〉 Anerkennung ohne rechtl. Grundlage, nur aufgrund bestehender Tatsachen

Hy|po|ther|mie  〈f. 19; Pl. selten; Med.〉 Unterkühlung, unter den Normalwert gesunkene Körpertemperatur [<grch. hypo ... mehr

Ne|phe|lin  〈m. 1; Min.〉 Mineral aus der Gruppe der Feldspatvertreter, chem. Natrium–Aluminium–Silikat [zu grch. nephele ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige