Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Daumen

Dau|men  〈m. 4〉 1 zweigliedriger, stärkster Finger der Hand, der sich gegen die übrigen vier Finger bewegen lässt 2 〈Tech.〉 Griffhebel ● Pi mal ~ ungefähr; zwischen Zeigefinger und ~ ● den ~ darauf drücken mit Nachdruck auf etwas bestehen; (die) ~ drehen 〈fig.〉 faul sein, sich langweilen; jmdm. den, die ~ drücken, halten jmdm. Glück, Erfolg wünschen; jmdm. den ~ aufs Auge setzen 〈fig.; umg.〉 jmdn. zwingen, ihm hart zusetzen ● am ~ lutschen (Angewohnheit von Kindern); ich habe mich in den ~ geschnitten; eine Entfernung über den ~ peilen ungefähr schätzen; →a. grün [<ahd. thumo, engl. thumb <germ. *þuman–; zu idg. *tu– ”schwellen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

In–vi|tro–Fer|ti|li|sa|ti|on  auch:  In–vit|ro–Fer|ti|li|sa|ti|on  〈[–vi–] f. 20; Abk.: IVF; Med.〉 Befruchtung außerhalb des Mutterleibs; ... mehr

To|pas  〈m. 1〉 Mineral, Edelstein, chem. ein Aluminium–Fluor–Silikat [<mhd. topaze, topazius ... mehr

Pflau|men|wick|ler  〈m. 3; Zool.〉 kleiner, braunvioletter Schmetterling aus der Familie der Wickler, dessen Raupen in unreifen Pflaumen fressen: Laspeyresia funebrana

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige