Wahrig Wissenschaftslexikon Denguefieber - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Denguefieber

Den|gue|fie|ber  〈[deng–] n. 13; unz.; Med.〉 durch Stechmücken übertragene Viruskrankheit der Tropen u. Mittelmeerländer, charakteristisch durch hohes Fieber zu Beginn u. seltsam gespreizten Gang [<span. dengue ”starke Grippe“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Der Tod kam verheerend schnell

Das schlimmste Massenaussterben unseres Planeten dauerte weniger als 30.000 Jahre weiter

Wissenschaftslexikon

♦ Par|al|lel|ge|sell|schaft  〈f. 20; Soziol.〉 neben der allgemeinen Form der Gesellschaft eines Staates bestehende Gesellschaftsform, die von einer ethnischen, kulturellen od. religiösen Minderheit geprägt wird ● viele Menschen ziehen sich in eine ~ zurück; in den vergangenen Jahren hat sich in Deutschland zunehmend eine islamische ~ entwickelt

♦ Die Buchstabenfolge par|al|l… kann in Fremdwörtern auch pa|ral|l… getrennt werden.

Guck|kas|ten|büh|ne  〈f. 19; Theat.〉 nur zum Zuschauerraum offene, durch Vorhang schließbare Kulissenbühne

Zink|spat  〈m. 1; unz.; Min.〉 meist gelbliches Mineral, chem. Zinkcarbonat

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige