Wahrig Wissenschaftslexikon Desquamation - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Desquamation

De|squa|ma|ti|on  auch:  Des|qua|ma|ti|on  〈f. 20〉 1 〈Geol.〉 Abschuppung, Ablösung schaliger Gesteinsplatten durch große Temperaturunterschiede u. andere Verwitterungseinflüsse 2 〈Med.〉 2.1 Abstoßen von Oberhautzellen (Haut– u. Kopfschuppen)  2.2 Abstoßen der obersten Schicht der Gebärmutterschleimhaut bei der Menstruation  [<lat. desquamatio <de– ”von weg“ + squama ”Schuppe“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Au|to|sen|si|bi|li|sie|rung  〈f. 20; unz.; Med.〉 Bildung von Antikörpern im Organismus durch körpereigene Substanzen [<grch. autos ... mehr

Volks|the|a|ter  〈n. 13; Theat.〉 1 Theater für ein Publikum aus allen sozialen Schichten 2 volkstümliches Theater ... mehr

Ko|balt  〈n. 11; unz.; chem. Zeichen: Co〉 graues, glänzendes, magnet. Metall, Ordnungszahl 27, in Legierungen u. als Katalysator verwendet; oV 〈fachsprachl.〉 Cobalt ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige