Wahrig Wissenschaftslexikon Desquamation - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Desquamation

De|squa|ma|ti|on  auch:  Des|qua|ma|ti|on  〈f. 20〉 1 〈Geol.〉 Abschuppung, Ablösung schaliger Gesteinsplatten durch große Temperaturunterschiede u. andere Verwitterungseinflüsse 2 〈Med.〉 2.1 Abstoßen von Oberhautzellen (Haut– u. Kopfschuppen)  2.2 Abstoßen der obersten Schicht der Gebärmutterschleimhaut bei der Menstruation  [<lat. desquamatio <de– ”von weg“ + squama ”Schuppe“]

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Tanz|mu|sik  〈f. 20; unz.〉 zum Tanz zu spielende od. gespielte Musik

Jod|tink|tur  〈f. 20; unz.; Chem.〉 5 %ige alkoholische Jodlösung od. Lösung von 3 % Jod, 7 % Kaliumiodid u. 90 % Alkohol, äußerlich früher häufig zur Desinfektion der Haut, kleinerer Wunden u. a. angewendet: Tunctura iodi

Kral|len|af|fe  〈m. 17; Zool.〉 Angehöriger einer Familie der Breitnasen, kleiner südamerikan. Affe, der an Stelle der Nägel Krallen besitzt: Callithricidae; Sy Marmosett ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige