Wahrig Wissenschaftslexikon Diptychon - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Diptychon

Di|pty|chon  auch:  Dip|ty|chon  〈n.; –s, –pty|chen〉 1 〈Antike〉 Paar von rechteckigen, zusammenklappbaren Holz–, Elfenbein– od. Edelmetalltäfelchen mit einer Wachseinlage zum Schreiben 2 〈MA〉 Altarbild aus zwei Flügeln [zu grch. diptychos ”doppelt gefaltet“]

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Re|per|toire  〈[–toar] n. 15; Theat.; Mus.〉 1 Gesamtheit der Bühnenstücke im Spielplan (eines Theaters) 2 Gesamtheit der einstudierten Rollen, Lieder od. Vortragsstücke (eines Künstlers) ... mehr

Ok|ka|si|o|na|lis|mus  〈m.; –; unz.; Philos.〉 philosophische Lehre, die Leib u. Seele als Zweiheit betrachtet, die Wechselwirkung beider verwirft u. ihre Übereinstimmung auf Gott zurückführt, der bei ”Gelegenheit“ von körperlichen Bewegungen seelische Reaktionen auslöst u. umgekehrt bei ”Gelegenheit“ von Willensakten Bewegungen erzeugt

Go|tik  〈f. 20; unz.〉 (seit dem 19. Jh. verwendete Bezeichnung für) Stilepoche der europäischen Kunst, seit ca. 1140 von Frankreich ausgehend, Mitte des 12. bis Anfang des 16. Jh. in Italien, danach im übrigen Europa [nach dem Stamm der Goten ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige