Wahrig Wissenschaftslexikon Distel - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Distel

Dis|tel  〈f. 21; Bot.〉 krautige, stachelige Pflanze verschiedener Ausprägung (Silber~, Strand~) [<ahd. distil, engl. thistle <germ. þi(h)stila–, Verkleinerungsform zu *þihsta; zu idg. *(s)teig– ”stechen“;
Verwandt mit: stechen, Stachel, Stich, ersticken, stecken]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Marianengraben schluckt Wasser

Subduktionszone transportiert weit mehr Wasser in den Erdmantel als gedacht weiter

Supernova-Vorgänger aufgespürt

Astronomen finden erstmals möglichen Vorgängerstern einer Supernova vom Typ 1c weiter

Ernährung: Wie viel Fett ist gesund?

Die ideale und allgemeingültige "Formel" für die gesunde Ernährung gibt es nicht weiter

Campi Flegrei: Erwacht der Supervulkan?

Phlegräische Felder bei Neapel könnten auf einen neuen Caldera-Ausbruch zusteuern weiter

Wissenschaftslexikon

Po|ly|me|ri|sat  〈n. 11〉 = Polymer

Na|tur|ver|bun|den|heit  〈f. 20; unz.〉 Verbundensein mit der Natur, Liebe zur Natur

Rip|pen|molch  〈m. 1; Zool.〉 wasserbewohnender Schwanzlurch Südspaniens u. Marokkos, dessen freie Rippenenden die Bauchhaut durchbohren: Pleurodeles waltleii

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige