Wahrig Wissenschaftslexikon Dünger - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Dünger

Dün|ger  〈m. 3〉 Zusätze für den Erdboden, die den Nährstoffbedarf der Pflanzen decken u. den Ertrag steigern helfen; Sy DungSy Düngemittel ● anorganischer, künstlicher ~ aus natürl. Rohstoffen chem. hergestellter Nährstoff für Pflanzen, Mineraldünger; natürlicher, organischer ~ pflanzl. od. tier. Abfälle, z. B. Kompost, Hornspäne, Guano [<ahd. tunga; zu tung ”Keller, halb unterird. Webraum“; zu idg. *dhengh, nach Tacitus’ ”Germania“, 16, u. Plinius’ ”Naturalis historia“, 19,1, waren die Winterräume zur Abwehr der Kälte mit Dung bedeckt]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Quin|ten|zir|kel  〈m. 5; Mus.〉 kreisförmige Aufzeichnung sämtlicher Tonarten, jeweils in Quinten fortschreitend, nach links die b–, nach rechts die Kreuz–Tonarten

he|te|ro|zy|got  〈Adj.; Biol.〉 gemischterbig, mit verschiedenartigen Erbanlagen; Ggs homozygot ... mehr

me|ta|sta|tisch  auch:  me|tas|ta|tisch  〈Adj.; Med.〉 in der Art einer Metastase, von Metastasen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige