Wahrig Wissenschaftslexikon Elektroenzephalografie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Elektroenzephalografie

♦ Elek|tro|en|ze|pha|lo|gra|fie  〈f. 19; Med.; Abk.: EEG〉 Ableitung u. Aufzeichnung (Elektroenzephalogramm) der durch die Tätigkeit der Hirnrinde entstehenden feinen Ströme u. Auswertung der Unterschiede gegenüber den normalen Kurven zur Krankheitserkennung; oV Elektroenzephalographie

♦ Die Buchstabenfolge elek|tr… kann in Fremdwörtern auch elekt|r… getrennt werden.
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Lern|fä|hig|keit  〈f. 20; unz.〉 1 das Lernfähigsein 2 〈Psych.; Kyb.〉 Fähigkeit, Erfahrungen zu erwerben, zu behalten u. für künftiges Verhalten zu verwerten; ... mehr

Mess|wi|der|stand  〈m. 1u; El.〉 Widerstand in elektr. Messgeräten

E–Ma|ga|zin  〈n. 11; Zeitungsw.; kurz für〉 elektronisches Magazin, eine digitalisierte Zeitschrift, die als elektronische Version einer Printausgabe oder ausschließlich für digitale mobile Lesegeräte angeboten wird

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige